Weltacker Projekt „Zukunft 2.000 m²“

Am 21. Mai 2017 wurde der Weltackers Zukunft 2.000 m² in Rothenklempenow feierlich eröffnet. Der Startschuß für die Zukunftsentwicklung der Höfe wurde damit gesetzt.

Wenn wir die globale Ackerfläche von 1,4 Milliarden Hektar durch die Zahl der Erdenbürger teilen, ergibt das 2.000 m² pro Kopf. Darauf muss alles wachsen, womit Mutter Erde uns nährt und versorgt: Brot, Reis, Kartoffeln, Obst, Gemüse, Öl, Zucker… aber auch all das Futter für die Tiere, deren Fleisch, Milch und Eier wir verzehren. Zudem die Baumwolle für Jeans, der Tabak für Raucher und obendrein noch Bio-Gas oder Bio-Diesel und nachwachsende Rohstoffe für die Industrie und Verpackungen.

Auf 2.000 m² haben wir im Dorf Rothenklempenow, dem Sitz der BioBoden Genossenschaft und der Höfegemeinschaft Pommern, von A wie Ackerbohne bis Z wie Zucchini diverse Kulturen der globalen Anbaufläche angelegt und wollen mit dieser interaktiven Freilichtausstellung Bewusstsein für den Umgang mit der Lebensgrundlage Boden und unserer Ernährung schaffen.

 

Was kann man mit 2.000 m² alles machen? Im Sinne einer regional verankerten und vielfältigen Landwirtschaft wollen wir zusammen mit den Höfen, den Bürgern und Partnern erproben, was in Zukunft in der Region produziert und verarbeitet wird und wie wir die Kulturlandschaft und Zusammenarbeit gestalten können. Hierfür haben wir starke Partner gefunden die sich mit uns Höfen auf den Weg machen.